Das Buch "Alte Meß- und Währungssysteme aus dem deutschen Sprachgebiet" von Fritz Verdenhalven, Verlag Degener 1993, ISBN 3-7686-1036-5

Das Buch ist meiner Recherchen nach über den Onlinehandel nicht zu bekommen. Deshalb hier die Verlagsanschrift:
Degener Verlag; Postfach 1360; 91403 Neustadt (Aisch)

 
Aldefeld's Maaß und Gewichte der deutschen Zoll-Vereinsstaaten etc. Stuttgart bei Cotta 1838

Nelkenbrechers Taschenbuch der Münz-, Maaß- und Gewichtskunde, 16te Aufl. Berlin 1842

Dank-Mails nehme ich gerne entgegen.
 
 
Mathe-Geschichte(n) mit Spaß lernen

 
Amtliche Maßeinheiten in Europa 1842
 
     
  I. Die Haupteinheiten in Bayern  
     
 

Zunächst einmal möchte ich sagen, was diese Arbeit nicht ist. Sie ist kein vollständiger Überblick über die Maß- und Gewichtssysteme im Deutschland und Europa des 19.Jahrhunderts. Sondern sie gibt nur einen interessanten Einblick. Sie beruht auf dem kleinen Mathematikbüchlein von 1842 in dem Ferdinand Malaise u.a. versucht den unteren Dienstgraden der K.B. Artillerie die gesetzlichen Hauptmaße seiner Zeit zu vermitteln. Dieses Büchlein kannst Du hier in Original online in Mathe-Gechichte(n) lesen.
 
So sind alle Maßeinheiten diesem Buch entnommen. Sie werden alle mit bayerischen Maßeinheiten verglichen und diese wiederum zunächst auf das französische System bezogen. Es war dies der vorgeschriebene gesetzliche Zusammenhang mit dem französischen Maßsystem. So ist z.B. bei den Längenmaßen die Haupteinheit der alte bayerische Fuß. Für ihn galt folgende gesetzlich vorgeschriebene Beziehung:

 
     
 
1 bayerischer Fuß = 129,38 Pariser Linien (bei 13 Grad Reaumür)
 
     
  Was sind nun aber 'Pariser Linien' ? Und wie rechnet man sie ins metrische System um?
 
Die frühere Hauptlängeneinheit in Frankreich hieß Pariser Fuß, und wurde in 144 Pariser Linien eingeteilt. Da dieser Fuß 1842 sehr bekannt war, so diente er damals noch zur gesetzlichen Bestimmung der Hauptlängeneinheiten anderer Länder, so eben auch in Bayern. Den Zusammenhang mit dem metrischen System stellt folgende Beziehung her:

 
     
 
1 Meter = 443,296 Pariser Linien (bei 0 Grad Reaumür)
 
     
  Alle lebenden Physiker und alle Götter der Physik mögen mir verzeihen, dass ich jetzt auf die Idee komme die 129,38 Pariser Linien (bei 13 Grad Reaumür) mit den 443,296 Pariser Linien (bei 0 Grad Reaumür) ins Verhältnis zu setzen. Mein Taschenrechner spuckt illegalerweise die Zahl 0,291859164 aus. Um die aufgerührten Geister der Physik wieder zu beruhigen streichen wir einige Ziffern weg und kommen dann auf folgende Beziehung:  
     
 
1 bayerischer Fuß = 0,2918 Meter [0,29186 m]
 
     
  Im übrigen sollen die Physiker doch froh sein, dass sie sich mit all den merkwürdigen Maßeinheiten, die ich im folgenden vorstellen werde, nicht mehr herumärgern müssen. Die metrischen Maße in den eckigen Klammern stammen aus dem Büchlein: 'Alte Meß- und Währungssysteme aus dem deutschen Sprachraum' von Fritz Verdenhalven. Die Bezugsquelle wird am linken Seitenrand genannt.
 
Dennoch werde ich nicht dieses Maß für den bayerischen Fuß verwenden. An der Stelle seines Buches in dem Malaise die Maße Frankreichs beschreibt (siehe dort), gibt er die bayerischen Äquivalente mit der größten Genauigkeit an. Also werde ich diese Äquivalente benutzen.
 
     
 
der metre = 3,426310 Fuß => 1 Fuß = 0,291859 Meter
 
     
  A. Einteilungen und Einheiten bei den Längenmaßen  
     
  Wie oben schon beschrieben ist der alte bayerische Fuß die gesetzliche Haupteinheit bei den Längenmaßen. Für diesen bayerischen Fuß gibt es nun zwei verschiedene Einteilungsmöglichkeiten, die zehnteilige oder Dezimaleinteilung und die zwölfteilige oder Duodezimaleinteilung. Da in der damaligen Zeit die zwölfteilige Einteilung im bürgerlichen Verkehr die gebräuchlichere war, fange ich damit an.

Die zwölfteilige oder Duodezimaleinteilung (Werkmaß)

Diese Einteilung ist regelmäßig und hat 12 als Einteilungszahl. Es gilt:
 
     
 

Ruthe

Fuß

Zoll

Linien

Scrupel

1° Ddz

=

12' Ddz

=

144'' Ddz

=

1728''' Ddz

=

20736'''' Ddz

1' Ddz

=

12'' Ddz

=

144''' Ddz

=

1728'''' Ddz

1'' Ddz

=

12''' Ddz

=

144'''' Ddz

1''' Ddz

=

12'''' Ddz

 
     
  Die entsprechenden metrischen Äquivalente seien hier gegeben:  
     
 

1 Ruthe Ddz

=

3,5023 Meter

1 Zoll Ddz

=

0,02432 Meter

1 Linie Ddz

=

0,00203 Meter

1 Scrupel Ddz

=

0,00017 Meter

 
     
 

Die zehnteilige oder Dezimaleinteilung (geometrisches Maß)

Auch diese Einteilung ist regelmäßig und hat 10 als Einteilungszahl. Es gilt:

 
     
 

Ruthe

Fuß

Zoll

Linien

Scrupel

1° Dz

=

10' Dz

=

100'' Dz

=

1000''' Dz

=

10000'''' Dz

1' Dz

=

10'' Dz

=

100''' Dz

=

1000'''' Dz

1'' Dz

=

10''' Dz

=

100'''' Dz

1''' Dz

=

10'''' Dz

 
     
  Die entsprechenden metrischen Äquivalente seien hier gegeben:  
     
 

1 Ruthe Dz

=

2,91859 Meter

1 Zoll Dz

=

0,029186 Meter

1 Linie Dz

=

0,002919 Meter

1 Scrupel Dz

=

0,000292 Meter

 
     
  Da gab es auch noch die Pfalz, die damals bayerisch war, mit ihrer Nähe zu Frankreich und hier galt nicht der alte bayerische Fuß als die gesetzliche Haupteinheit beim Längenmaß, also nicht der Fuß mit 129,38 Pariser Linien, ja genau, bei 13 Grad Reaumür, sondern ein besonderer pfälzer Fuß:  
     
 
1 pfälzer Fuß = 1/3 Meter = 0,3333 Meter bei zwölfteiliger Einteilung
 
     
  Es gibt noch eine Reihe weiterer gesetzlicher Längenmaße. Neben diesen gesetzlichen Einheiten werden in manchen Ländern noch ältere Einheiten verwendet. Wer z.B. die Länge der Augsburger Elle oder die Größe des Salzburger Metzens wissen will, der muss sich weitergehende Spezialliteratur beschaffen (siehe links).

Also hier die weiteren gesetzlichen Längenmaße:
 
     
 

die bayerische Elle = 2 ' 10 1/4'' Ddz = 0,83301 Meter [0,83301 m]
bei Frankreich gibt er folgende Beziehung an
der metre = 1,20046 Ellen  => 1 Elle = 0,833014 Meter
die bayerisch-pfälzer Elle = 0,6000 Meter

die Klafter = 6 bayer. Fuß  = 1,75115 Meter [1,751 m (seit 1811)]

der Schritt = 28 Ddz Zoll bayerisch = 0,681004 Meter (nach den Vorschriften für den Unterricht in den Waffenübungen der K.B. Infanterie)

die Faust = 4 Ddz Zoll rheinisch = 4,3 Ddz Zoll bayer. = 0,1046 Meter (nach den Vorschriften für den Unterricht in den Waffenübungen der K.B. Cavalerie)

die Meile = 25 406 bayer. Fuß = 7415 Meter [7472 m (seit 1811) hier vermag ich den Widerspruch nicht aufzuklären, aber ich vertraue der Angabe in Fuß von Malaise, merkwürdigerweise gibt Verdenhalven für die Poststunde das selbe metrische Maß an wie Malaise, also ist Verdenhalvens Meilenangabe nicht zu trauen, außerdem gibt Malaise für die Seemeile 1/4 bayer. Meilen an, was völlig korrekt ist; 7200 m (1871)]

15 geogr. Meilen = 1 Grad des Erdäquators = 381 324 bayer. Fuß
1 geogr. Meile = 25 421,7 bayer. Fuß = 7419,5 Meter

die bayer.Poststunde (oder geometrische Stunde) = 1/2 Meile = 12 703 Fuß = 3707,5 Meter (nach der bayer. Poststunde waren auch auf den Landstraßen die Stundensäulen gesetzt) [3707 m]

1 Poststation = 4 Poststunden = 14 830 Meter

 
     
 
vor blättern
 
     
 
 
     
Diese Seite wurde zuletzt am Freitag 1 Mai, 2009 1:02 geändert.
© 2002 Wolfgang Appell

NedStat counts this Homepage!
I. 
Die Haupteinheiten in Bayern
   
  A. Längenmaße
B. Flächenmaße
C. Körpermaße
D. Gewichtsmaße
E. Weitere Maße
   
II. 
Die Haupteinheiten in den Deutschen Staaten
   
  Großherzogtum Baden
Herzogtum Braunschweig
Die freie Stadt Frankfurt a. M.
Königreich Hannover
Großherzogtum Hessen-Darmstadt
Kurfürstentum Hessen-Kassel
Herzogtum Nassau
Großherzogtum Oldenburg
Königreich Preußen
Königreich Sachsen
Herzogtum Sachsen Altenburg
Herzogtum Sachsen Gotha
Herzogtum Sachsen Meiningen-Hildburghausen
Großherzogtum Sachsen Weimar-Eisenach
Königreich Württemberg
   
III. 
Die Haupteinheiten in Europa
   
  Königreich Belgien
Böhmen
Königreich Dänemark
England, Irland, Schottland und alle Kolonien
Königreich Frankreich
Königreich Griechenland
Königreich Holland
Kirchenstaat, Rom
Kaiserreich Österreich
In den k.k. österr. Staaten
 
   
  Böhmen
Galizien
Lombardei und Venedig
Venedig
Mailand
Mähren
Ragusa
Schlesien
Siebenbürgen
Steiermark
Triest
Tirol
Ungarn
   
  Königreich Polen, Russisch
Königreich Portugal
Kaiserreich Rußland
Königreich Sardinien
Königreich Schweden
Republik Schweiz
Königreich beider Sicilien
Königreich Spanien