Zur Home
 
 
 
 
Rechnen mit Spaß lernen

 
 
 

Zwischenruf zur Seite

Wiederholung der Bruchrechnung in Englisch im Bau!!!
- ein fächerübergreifendes Projekt -

 
     
 

Grüß Gott! Und Entschuldigung, dass ich dich/sie erst auf eine Zwischenseite leite. Aber wenn ich dich/sie direkt auf meine Versuchsseite los lasse, dann wird keiner die Geduld haben den Ladevorgang abzuwarten. Die Seite selbst hat 93 KB, die zur Zeit eingebundenen embed-mp3-files haben ca. 1,7 MB. Es werden aber noch mehr. Mein Ladevorgang, mit sehr schneller Verbindung aber altem PC, dauert ca. 1 Minute.

Auch wenn der PC meldet: "Die Anwendung reagiert nicht", dann solltest du/sollten sie abwarten, denn der Rechenknecht ist mit Upload beschäftigt. Pinkeln oder Kaffetrinken wäre hier die Alternative. Ich versichere, es lohnt.

Dies ist ein erster Versuch die TTS-Technologie (Text-To-Speech) für ein multimediales Online-Unterrichten zu nutzen. Man wählt die Sprache und den zu sprechenden Charakter (Mann, Frau, Dialekteinfärbung, wenn vorhanden) und gibt den Text ein. Die Software produziert einen Audio-File. Hier kommt nur MP3 in Frage. Alle anderen Formate, wie sagt mein Sohn 'kacken dagegen ab'. Die Satzmelodie, d.h. die Betonung lässt sich mit Satzzeichen steuern, die aber meist grammatikalisch falsch sind. Tja, ich muss halt mit einem freien Demo arbeiten.

Zur Vorbereitung eines fächerübergreifenden Projekts, einer Mathestunde in Englisch, kam ich auf die Idee die TTS-Technologie zur Vorbereitung zu benutzen. Ich schuf 4 "native speakers", zwei Paare je eines aus den USA und eines aus dem United Kingdom.

Ich bin zwar kein Englischlehrer, aber ich bin überzeugt, dass man an unseren Schulen eigentlich nur Englisch lesen lernen kann. Mit TTS lernen die Kinder hören und durch Nachahmung auch sprechen. In meiner 8. Klasse stand ich vor dem Thema "Bruchterme". Dazu war es notwendig die Regeln der Bruchrechnung zu wiederholen und das natürlich mit Beispielen. Warum nicht mal ein paar Stunden "opfern" und es in Englisch machen. Ich versichere, es war kein "Opfern". Sprachlich Begabte, die sonst bei Mathe abschalten, waren plötzlich konzentriert. Und auch die Mathe-Cracks hatten es bald drauf, weil sie wussten, worum es geht. Zukünftig werde ich es fest in meinen Jahresablauf einbauen.

Sie glauben es gar nicht, wie viel Spaß es Fünft- oder Sechstklässlern macht, die Zahlen in Englisch zu sprechen oder gar die Rechenaufgabe in Englisch vorzulesen. Das geht nebenbei, der Aufwand ist sehr gering und geprüft wird hier gar nichts.

Höre dir/hören sie sich einmal meine "native speakers" an. Klicke einfach auf das Bild. Unter den Bildern erzähle ich noch etwas zur TTS-Technologie und wie ich sie auf meiner Seite eingesetzt habe.

 

 
 

Ryan US

Laura US

Graham UK

Lucy UK

 
     
 

Eines muss ich hier noch erwähnen bevor ich auf TTS eingehe.

Ich bin kein Englischlehrer, d.h. meine Texte, die ich sprechen lasse, können durchaus grammatikalisch falsch sein. Aber ich bemühe mich. Und ich habe einen sehr hilfreichen jungen Kollegen aus der Fachschaft Englisch, dem ich immer wieder mit Fragen auf den Wecker fallen kann.

Von den meisten anderen werde ich wohl nicht für ganz voll genommen. Ich bin halt der spinnerte Internet-Freak. Damit kann ich aber leben, weil ich es wirklich besser weiß.

Wenn sie nach einem TTS-Anbieter suchen, der MP3-Qualität anbietet, werden sie schnell feststellen, dass es da nicht viele gibt. Und sie stoßen vermutlich auf www.oddcast.com .

Die Software kann man leider nicht kaufen, sondern nur mieten, d.h. es läuft alles über den Server von Oddcast. Das billigste Paket mit TTS kostet im Jahr 200 USD. Doch es sind nur 30 000 Upstreams dabei. Was bedeutet das? Bei 100 000 Besuchern im Monat reicht das bei mir vielleicht 2 Wochen. Und dann müsste ich zukaufen. Da wird es richtig teuer. Würde ich die teuerste Variante der Software wählen, müsste ich statt 200 USD glatte 15000 USD löhnen.

Leider folgt höchsten jeder 10000ste Besucher meiner Aufforderung doch bitte mindestens 2 Euro pro Jahr für die Nutzung meiner Site zu bezahlen. Wenn es alle täten, könnte ich mir die Software locker leisten.

Also musste ich nach einer anderen Lösung suchen. Audio-Dateien lassen sich in Webseiten einbetten (mit <embed>-Tag). Warum soll das nicht mit MP3-Files möglich sein? Versucht - getan - funktioniert!

Es funktioniert zumindest mit meinem IE 6.x. Es funktioniert nicht mit meinem Netscape 7.1 und Firefox funktioniert bei mir auch nicht.

Ich habe also schlicht und einfach mp3-files embedded und das kostet Zeit.

Also habe / haben sie bitte Geduld beim Laden. Wenn die Files einmal in ihrem Cache sind, geht es das nächste Mal schneller. Bitte ab und zu auf Aktualisieren klicken, denn ich bastel weiter an der Versuchsseite. Viel Spaß.

hier geht es mit Klick zum Fraction-Tutorial in Englisch-Deutsch

 
     
     
 
 
Diese Seite wurde zuletzt am Mittwoch 16 September, 2009 18:25 geändert.
© 2002 Wolfgang Appell

Free counter and web stats